Energieeffizienz-Dienstleistung

Mini-Blockheizkraftwerks-Check

Von Louis-F. Stahl, CC BY-SA 3.0 de
  • Worum geht es?

In deutschen Kellern sind 50.000 Mini-Blockheizkraftwerke (BHKW) installiert (Quelle: Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. 2014). Ohne regelmäßige Wartung erhöhen sich die Energieverluste und der Verschleiß. Schätzungsweise laufen dennoch 25 % aller deutschen Mini-BHKWs ohne Wartungsvertrag. Damit diese Anlagen optimal und effizient laufen und Funktion und Langlebigkeit gewährleistet ist, sollten sie umfassend geprüft und sorgfältig gewartet werden.

Diese Dienstleistung beinhaltet die Beratung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Mini-Blockheizkraftwerken durch einen Fachbetrieb. Die Dienstleistung lässt sich kombinieren mit einen Check anderer automatisierter Systeme in Privathaushalten, wie z.B. einem hydraulischer Abgleich ihrer Heizung oder einem Austausch der ungeregelten Pumpe, sowie auch mit einer Fernüberwachung durch eine direkte Datenverbindung zum Handwerksbetrieb.

  • Was wird erreicht?

→ Unnötige Energieverluste werden vermieden

→ Anlagen leben länger

  • Energieeffizienz-Dienstleistung im Handwerk

Fachbetriebe (Sanitär, Heizung, Klima) bemühen sich, trotz Fachkräftemangel mehr Personal einzustellen und bilden ihre Angestellten weiter, damit der Mini-BHKW-Check flächendeckend angeboten werden kann. Der Check selbst umfasst Wartung, Störungsbeseitigung und Ersatzteiltausch.

  • Marktpotenzial

Es sind bundesweit rund 50.000 KWK-Anlagen im Mini-KWK-Bereich installiert (Quelle: Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. 2014).

ExpertInnen schätzen, dass ca. 75 % der AnlagenbetreiberInnen Wartungsverträge mit den Herstellerfirmen abgeschlossen haben und die übrigen 25% der KundInnen nicht über Wartungsverträge verfügen.

→ Erfreulich hohe Nachfrage der Kundschaft nach Wartungsverträgen

→ Idee: Der Staat fördert die Mini-BHKW-Schulung der SHK-Mitarbeiter finanziell

  • Umfragen/ Analysen

Unsere Analyse ergab, dass eine wesentliche Hürde in der Umsetzung dieser DL darin besteht, dass aufgrund von Fachkräftemangel und mangelnder Ausbildung/Expertise zu geringe Kapazitäten in vielen Fachbetrieben bestehen, um alle Aufträge annehmen zu können [Angaben Fa. Briz, SHK, Berlin].

  • Energie- und CO2-Einsparpotenzial

Ohne Wartung der Anlagen steigen die Verluste und dadurch der Primärenergieeinsatz, um die gleiche Energie erzeugen zu können. Wird auch das restliche Viertel der deutschen Mini-BHKW fachgerecht gewartet, könnte sich ein Einsparpotenzial von 50.000 t CO2 pro Jahr ergeben.

Detaillierte Berechnung für:
Dienstleistung: Check Mini-Blockheizkraftwerk

Annahmen durchschnittliche Mikro KWK-Anlage
Gesamtanzahl Mikro BHKW 2012: ca. 45.000
25% ohne Wartungsvertrag entspricht dann 11.250
Strommenge Mikro BHKW 2012 gesamt: 27 TWh also 108 TWh Primärenergie, bei
Wirkungsgraden: ηel = 25%, ηth  = 57%, ηges  = 82% und Verluste = 18%

Primärenergieeinsatz für 11.250 Anlagen 27 TWh

Berechnungsansatz CO2-Mehremissionen bei BHKW ohne Wartungsvertrag

Primärenergie 100%
bei 18% Verlust = Endenergie 82%

CO2-Emissionen pro Jahr: 27 TWh Erdgas Primärenergie * EFErdgas 202gCO2/kWh =
5.454.000 t CO2

Primärenergie 100%
bei 19% Verlust = Endenergie 81%

CO2-Emissionen pro Jahr: 27,27 TWh Erdgas Primärenergie * EFErdgas 202gCO2/kWh =
5.508.540 t CO2

Wenn die Anlagen nicht gewartet werden, erhöhen sich die Verluste. Es muss also mehr Primärenergie eingesetzt werden, um die gleichen Endenergiemengen zu erzeugen. Eine Erhöhung der Verluste schon um 1% bedeutet eine Steigerung der CO2-Emissionen um 54.540 Tonnen pro Jahr (gerechnet für Erdgas).

Quellen: eigene Berechnung auf Basis von de.statista.com/statistik/daten/studie/164201/umfrage/stomerzeugung-aus-kraft-waerme-kopplung-nach-anlagenbetreiber-seit-1998/) , www.bkwk.de/fileadmin/users/bkwk/infos/studien/bc_BKWK_Beitrag_von_zentralen_und_dezentralen_KWK-Anlagen_zur_Netzstuetzung_FINAL.pdf und Handwerksbetrieb im Projekt.

  • Zielgruppen

 BetreiberInnen eines Mini-Blockheizkraftwerks, die noch über keinen Wartungsvertrag verfügen, ihr Anteil liegt derzeit bei 25 Prozent.

  • InnovatorInnen

Unternehmerfrauen im Handwerk in Kooperation mit der Fa. Briz. Kontakt: Regina Fleck, Briz - Gas Wasser Heizung Installations GmbH, Mohriner Allee 30, 12347 Berlin, info@briz-berlin.de