Potenziale für Energieeffizienz im Handwerk

In Deutschland ist die Steigerung der Energieeffizienz neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien "die zweite Säule der Energiewende" (BMWi 2014: 103). Die Steigerung der Energieeffizienz bedeutet neben mehr Energiesicherheit und weniger Importabhängigkeit von energetischen Rohstoffen auch das Potential für aktiven Klimaschutz, für die Förderung nachhaltiger Arbeitsplätze und von Wettbewerbsvorteilen durch das Einsparen von Kosten sowie von sozialer Gerechtigkeit durch die Verringerung von Energiearmut.

Der Sektor Gewerbe, Handel, Dienstleistungen war im Jahr 2012 für rund 15,5% des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland verantwortlich (Schlomann 2014: 1). Der Energieverbrauch und auch die damit verbundenen Kosten werden in vielen Betrieben kaum systematisch erfasst und bleiben in vielen Betrieben unsichtbar.

Dabei besitzen Handwerksbetriebe oft hohe energetische Einsparpotentiale, je nach Branche/Gewerk nicht nur im Strom- sondern auch im Wärmebereich. Für die meisten Unternehmen in Deutschland liegt der Anteil der Energiekosten bei 2 Prozent, bei einigen energieintensiven Betrieben jedoch auch bei 20 oder 30 Prozent an den Gesamtkosten (www.energieagentur.nrw.de).

Angesichts steigender Energiepreise bietet die Energieeffizienz insbesondere für viele mittlere und kleine Unternehmen durchaus Einsparpotentiale, die Möglichkeit, den Kostendruck zu reduzieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Insgesamt zeigen Umfragen in deutschen Betrieben, dass die Mehrzahl der Unternehmen vor allem im Bereich der Gebäudetechnik ein hohes Einsparpotential aufweist, die Potentiale liegen im Bereich Beleuchtung bei 51 Prozent und bei der Heizung bei 32 Prozent (RKW 2014: 5).

Quellen:

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BMWi (2014): Fortschrittsbericht Energiewende, Berlin.
  • Schlomann et al. (2014): Energieverbrauch des Sektors Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD) in Deutschland für die Jahre 2011 bis 2013 Zwischenbericht an das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.
  • RKW Kompetenzzentrum (2014): Koordination und Durchführung von Impulsgesprächen zum Thema Energieeffizienz in industriellen KMU und im Handwerk. 10. Sachbericht.
  • Runs, Petrick (2016): Energiekosten, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Handwerk. Eine Auswertung der ZDH-Energieumfrage. Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung Nr. 7. Veröffentlichung des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen, Forschungsinstitut im Deutschen Handwerksinstitut e.V.